Gästebuch

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar. Füllen Sie dazu unten Ihre Felder aus.

Print Friendly
  1. Liebe Burgl, lieber Ueli,
    die Mexiko-Bilder sind gewiss nur eine kleine Auswahl Eurer reichen Ernte. Es sind die ganz besonderen, die in kleinen Ausschnitten das Land und seine Menschen widerspiegeln. Ein Auge für Details mit starker Aussage zeichnet die Fotografin/den Fotografen aus. Das ist Euch gelungen. Es macht Freude, die Bilder anzuschauen und weckt Erinnerungen. Bleibt der Welt treu, Eure Lust auf Reisen ist ansteckend.
    Herzliche Grüße Christine

  2. Habe mir die Bilder von Mexico angeschaut. Das sind ganz spezielle Fotos, die
    das Wesentliche von all den Schönheiten herausholen.
    Das war sicher eine wunderschöne Reise.
    Gratuliere und viele schöne Fotos weiterhin.
    Gruessli
    Lisa

  3. Im August 2016

    Meine Eindrücke zum Buch „Die Welt der `Enana“

    Liebe Burgl

    Das Buch begann sich um die Seite 200 herum zu entblättern. Tatsächlich vielen einzelne Blätter heraus. Ich schiebe das nicht etwa dem Leim oder gar der Buchdruckerei in die Schuhe, sondern dem Umstand, es wohl zu häufig in die Finger genommen zu haben. Denn dieses Buch hat mich lange, nicht nur mit lesen beschäftigt. Die Reise durch die Geschichte und Gegenwart der Marquesas-Inseln ist umfassend, detailliert, interessant, spannend, fröhlich, witzig, lebendig, lieblich und berührend beschrieben. Ich konnte sie nicht einfach so locker durchlesen.
    Die vielen detaillierten Schilderungen liessen mich zuweilen müde werden und ich musste sie ein zweites Mal lesen.
    Ganz sicher werde ich zukünftig einzelne Kapitel wieder aufschlagen um sie mir erneut zu Gemüte zu führen.

    Besonders gut gefiel mir der erste Teil des Buches. Ich liebe Legenden, Mythen, Märchen, Sagen ebenso wie Sitten, Bräuche, Traditionen und kulturelle, religiöse, soziale, ethische Entwicklungen.

    Die Ausführungen zur Person Karl von den Steinen waren sehr interessant, da sie mir auch einen Einblick in seine Zeit ermöglichten.
    Ebenso seine Reisenotizen, welche natürlich nicht nur interessant sondern auch spannend waren.

    Robert C. Suggs ist eine ebenso faszinierende und wie mir scheint zielorientierte, unbeirrbare Persönlichkeit. Hie und da hatte ich das Gefühl es käme noch etwas Selbstgefälligkeit dazu. Jedenfalls vermittelte mir das seine an dich diktierten Erinnerungen. Aber eine Persönlichkeit welche sich so hingebungsvoll den Marquesas-Inseln widmet darf das.

    Im letzten Teil des Buches fand ich einmal mehr die verschiedenen Lebensgeschichten berührend, fein und erquicklich. Herrlich die Beschreibungen der Autofahrkünste der Einheimischen und deine Reaktionen darauf. Oder das Plumpsklo. Da konnte ich herzhaft lachen. Deine Beschreibungen über das Essen und Trinken fehlten ebenso wenig und erschienen mir sehr praxisbezogen.

    Was mich hingegen nachdenklich machte und zuweilen auch erschütterte, waren die Hinweise zur Gegenwart der Marquesas Inseln. Klischees die vermarktet werden, Tourismus, Frankreichs Interessen, Fortschritt und die aktuelle Gesellschaftssituation. Ich musste zwar lachen, als einer der Enana meinte er würde sich zurzeit so durchwursteln und später würde seine Frau für ihn sorgen, aber den Kopf geschüttelt habe ich dennoch.

    Nun, auch wir, hier in Europa und überhaupt, sollten unseren Lifestyle überdenken.

    Zum Schluss noch ein paar Worte zu den Bildern und zum Glossar. Ich hab beides sehr geschätzt.
    Die Bilder haben mich angelacht. Wunderbarer Augenschmaus.
    Das Glossar hat mir sehr genützt. Ich musste natürlich dauernd nachsehen und die Aussprache ist mir sicher nicht gelungen. Aber es hat mir Spass gemacht es zu versuchen.

    Ich gratuliere dir ganz herzlich zu diesem Buch.

    D. V.

  4. This an excellent book, combining information on the Marquesas Islands, drawn from the fields of Marquesan archaeology, ethnology, and history , combined with fascinating and often quite humorous first-hand descriptions of modern Marquesan life . The story of the inhabitants of these remote and somewhat mysterious islands begins with a discussion of the earliest Marquesan archeological site found on the beach of Ha’atuatua on the island of Nuku Hiva, and expands in time and space. The reader visits archaeological sites as well as modern villages, meets with local chiefs and politicians and their families, as well as with images of ancient gods and chiefs, learns of ancient supernatural beliefs, and becomes familiar with modern post-missionary Marquesan life, as well as with one of the leading missionaries of the day , the late Mgr Le Cle’ac’h.
    The Marquesans are subsequently presented as they appeared to the first European visitors, and as they appeared to the first ethnographer to study the culture: the German physician Dr Karl von den Steinen, who conducted an intensive study of Marquesan culture in 1897. The author provides excerpts from Dr. von den Steinen’s field notes as well as a selection of very interesting illustrations of the complex tattoos from von den Steinen’s detailed study of Marquesan tattooing . The tattoo illustrations should be of great interest to today’s “millennials,” , in view of the rebirth of tattooing for the youth of both Europe and North America . Tattooing has also had a rebirth in the Marquesas, despite the objections of the missionaries ! The subject of cannibalism—a very important aspect of ancient Marquesan culture with a basis in supernatural beliefs , is also discussed.
    Ancient Marquesan technology is described .Simple, but effective, it permitted the original settlers of the Marquesas to travel to their isolated archipelago , 800 miles from the nearest island group. The journey of discovery may have possibly been even longer , since they likely came from Western Polynesia, 2000 miles away . The technology ultimately permitted them to proceed explore further, ultimately settling Hawai’i and possibly other Eastern Polynesian island groups.
    During this journey or over 2000 years , modern Marquesans are often introduced , providing information about their everyday lives . The reader accompa nies the author, making a voyage around the entire archipelago, visiting every Island, meeting every-day Marquesans, and enjoying their often rather direct and penetrating sense of humor.
    It was a great privilege and an honor for me to provide assistance to the author in her work. Her ability to collect and present in the vast array of information on 2000 years of Marquesan culture in such an interesting form far exceeds my own ability. I congratulate her on her fascinating book, which brings back so many memories of my own days among the ‘Enana . Na te ‘Etua te tiaki!
    Robert C. Suggs

  5. The Sahara article and photos are fascinating: one must admire the strength and courage of Europeans who venture into this vast desert, the domain of the Tuaregs. The vistas presented in the photos are beautiful, but life is very difficult, as demonstrated by the clothing of the Tuaregs , which covers virtually their entire bodies.Given such heavy clothing, Tuareg dwellings do not provide more than minimal shelter. Strangely, the camels look rather comfortable in this extreme environment, (but of course one can’t talk to them about the temperature and almost non-existent humidity). The seemingly-endless, and almost lifeless desert landscapes are certainly majestic; the ripple marks in the desert surface are works of art , and the photo of the twisting almost lifeless branch stretching out over the ground is a masterpiece.

  6. The Azores have always been a very distant location of very little interests until I read the text and saw the lovely photos. I was deeply impressed by the photos of the broad, gently curving fields, the forests, and the very unusual flowers. Given my professional background, the fascinating photos of the geological formations certainly got my attention. They speak of a remote time in the history of the earth, a time of geological violence and upheaval , which has nevertheless provided us with majestic landscapes, on which one sees quaint villages, with traditional architecture, separated by wide fields on which cattle are peacefully grazing. I had never thought of visiting the Azores but have now changed my mind and will place a visit to the islands on my list of things I must do before it’s too late! Many, many thanks !
    Bob

  7. Cuba is indeed in an upheaval at the moment but that has been the history of the island and it’s population since the discovery and subsequent settlement by the Spaniards in 1511. The marvelous photos in this entry reflect some of the many changes in the island’s history, for example; the elaborate but now decaying colonial architecture in Havana, the colorful villages in the interior , the roads and strangely empty highways, and the broad expanses of farmland. The intense fascination with „antique“ US autos is interesting , especially when these autos are painted in strange colors. The omnipresent political posters bespeak the results of the last serious upheaval in Cuban history, in which the US and Cuba confronted each other(1961). Hopefully the recent political developments will lead to a more tranquil , even friendly relationship. This would be a blessing to the Cuban population who have borne the burden of decades of stress but who can still display a good sense of humor , as the photos show. I have not been fortunate enough to visit Cuba but would have been pleased to have done so, to enjoy the atmosphere presented in then photos— and to indulge in a shot or two of Havana Club!

    Bob

  8. Hier also endlich ein Feedback von mir zu Ihrem Buch!
    Ich finde es sehr informativ! Sie haben sehr gut recherchiert und die vielen Informationen gut und einfach lesbar in Ihre persönliche Geschichte respektiv Reisen integriert. Sie schreiben sehr amüsant mit witzigen Anekdoten aus Ihrem Privatleben mit Ihrem Mann Hans aber auch die Erlebnisse mit der Reisegruppe lassen einen schmunzeln. Immer wieder ist man (Frau) erstaunt und muss lachen ab einfachen Zwischenmenschlichen Begebenheiten. Brasilien ist auf alle Fälle eine Reise wert und wahrscheinlich packt einen die Lebensfreude der Menschen, wie auch die Landschaft, dass man immer wieder gerne zurück kehren wird.

  9. Finde diese Webseite absolut gut. Sie ist klar gestaltet, informativ, aktuell. Bin an den Olympischen Spielen 2016 in Rio dabei. Werde die Seite gerne weiter empfehlen.

  10. Kaoha Nui Burgl!
    It was nice to have met you aboard the Aranui! There will be a new ship arriving next year and has the ability to carry 254 passengers. I remember my first voyage in 1989 aboard the Aranui and everyone met in the lobby bar after dinner. It was the only place to hang out other than the working deck. Your book brings back fond memories the voyages I took to the Marquesas!
    Mau ruurru!
    Danee

  11. Liebe Burgl, lieber Uli,
    das ist eine wunderschöne Webseite, schön gestaltet mit Euren wundervollen Fotos von diversen Reisen. Da kommen natürlich auch bei mir viele Erinnerungen auf, an unsere wundervolle gemeinsame Reise 2002 auf die Marquesas-Inseln. Wehmut ? Nein, glücklich, dort gewesen zu sein und die Begeisterung mit guten Freunden teilen zu können. Diese Seite lädt ein, immer wieder zu schauen und zu genießen.
    Liebe Grüße aus Dänemark
    Franziska

  12. Wouw tolle Homepage, super schöne Bilder und tolle Reiseberichte, da will man gleich los und selber erkunden! Bin dann auch gespannt auf Ihren Roman. Liebe Grüsse Ihre DH

  13. Hervorragend gestaltete Webseite. Informativ, unterhaltsam, kurzweilig. Auch die Kombination Marquesas-Brasilien gefällt. Zwei Welten, zwei Kulturen, die nicht gegensätzlicher sein können. Es packt in die Ferne zu reisen.

  14. Die neue Website ist gnadenlos gut ! Läßt sich gut bedienen, hat ein zeitgemäßes und erfrischendes Design.
    Das Video über Tahiti ist wunderschön . Beeindruckende Gesichter Brasiliens, „henua ` enana“, beeindruckend, wie Du Kultur,Meer, Menschen,Blumen, Früchte und Meer präsentierst
    Macht süchtig nach Ferne !

  15. Hi Burgl,

    the news of the archaeological discoveries in the vicinity of Pirambu and Pacataba is fascinating, especially the finds that may be as much as 12000 years old. Several sites of considerable antiquity have been found in Brazil: I hope that the dates of the new sites can be accurately established, because finds of such age may totally revise current theories of New World prehistory! Please keep us informed !

    Bob

  16. Hallo Burgl
    eigentlich müsste man neue Worte erfinden um die Schönheit der Landschaften
    und Welten die Du uns zeigst, zu benennen. Ich verstehe Deine Faszination.
    Alles Liebe weiterhin
    Lisa

  17. Dear Burgl,

    just a brief note to inform your readers that the Aranui -3 is celebrating it’s 10th birthday; also that the Aranui- 5 will probably be making it’s first voyage to the Marquesas in about a year,
    Na te Etua te tiaki,
    Bob

  18. Liebe Burgl
    Chapeau, deine neue Webseite sieht toll aus! Herrlich, dass man sein Fernweh auch zu Hause ein wenig stillen kann.
    Ich freu mich auf weitere Bilder aus deinem geliebten Brasilien und grüsse herzlich
    Ursula

  19. Liebe Burgl,

    über eine Tagung zum Thema Südsee haben wir uns mal vor Jahren kennengelernt. Ich war fasziniert von Deinen Marquesas-Reiseberichten und Deine Begeisterung für diese Insel-Region, denn mich hatte auf meinen Südseereisen ebenfalls der „Südsee-Virus“ gepackt. Ich habe danach kein Buch geschrieben, aber ich habe schöne Sachen von den Inseln nach Berlin geholt und aus der Literatur die vielen Abenteuergeschichten von Schriftstellern, Weltumseglern oder Reisenden herausgesucht, um sie im Versand La Pirogue hier anzubieten. Damit auch andere von den Südseeinseln träumen können.
    Bewahre Dir Deine Neugierde auf andere Kulturen!
    Liebe Grüße,
    Monika

  20. Hallo Burgl und Hansueli
    Herzliche Gratulation zu eurer neuen, wunderschönen Website. Sie wirkt sehr ansprechend und professionell, ist sehr informativ und man wird sogleich vom Reisefieber gepackt!
    Lieber Gruss Oli

  21. Just a brief note for those intending to, travel to the Marquesas via Tahiti: there’s another outbreak of the mosquito -borne chikungunya disease in Tahiti: don’t forget your mosquito repellent!

  22. Die neue Website gefällt mir sehr gut, sie ist einladend und sehr übersichtlich gestaltet. Man merkt, die Fotos wurden mit Bedacht ausgewählt. Die Anzahl der Bilder ist gerade richtig, dass einen der Wunsch beschleicht, diese Orte bald einmal besuchen zu dürfen. Wunderbar!

  23. Gedanken zum Buch „Immer wieder Brasilien“

    Ich bin kein Reisebericht, Länderbeschreibungs-Buchleser. Schlafe ein. Allerdings habe ich das Buch während meiner Crosstrainer-Touren gelesen. Und somit auch von der ersten bis zur letzten Seite 
    Wunderbares Deutsch
    Die Beschreibungen der zwischenmenschlichen Beziehungen unter den Reisebegleitern haben mir sehr gut gefallen. 
    Besonders die Kommunikation zwischen den Ehegatten hat mir manches Lachen entlockt. Zum Beispiel: „Gestern war die Burgl krank, heute frisst sie wieder, Gott sei Dank“.
    Ich konnte mir, dank der anschaulichen Beschreibungen vieles sehr gut vorstellen. Die Natur allerdings muss man gesehen haben.
    Die Beschreibungen der Menschen rundherum sind einfühlsam, trefflich. Die Verwurzlung der ehemaligen Einwanderer zum alten Kontinent fand ich äusserst interessant.
    Die Situationen, Land und Leute scheinen mir realistisch, liebenswert und witzig beschrieben. Mit einem gewissen trockenen Humor, ohne wertend zu wirken. Ich hätte noch mehr davon lesen mögen.
    Der Unterscheid zwischen Arm und Reich, Ausbeutung und Ausnutzung von Mensch und Umwelt waren mir nicht unbekannt, aber sie wurden ohne pathetisch, zynisch oder politisch zu wirken sehr verständlich beschrieben.
    Für mich sind historische Hintergründe spannend, belebend und wichtig
    Langsdorff war mir hie und da zu langatmig. Auch hätte ich, je nachdem, gerne einen Vergleich seiner Beschreibungen von 1825 zu heute gehabt. BSP: Ouro Preto Brechwurzel und Indianer. Hat es noch viele Indianer dort, separieren sie sich, sind sie nun Christen, saufen sie immer noch so und wird die Brechwurzel weiterhin gesammelt und verkauft.
    Alles in allem ein sehr authentisches, empfehlenswertes Reisebuch.

    Daniella Vetterli

  24. Liebe Burgl und Hansueli,
    herzlichen Glückwunsch zu der wunderbaren allerneuesten Website. Sehr, sehr eindrucksvoll und vielseitig.
    Die Bilder wecken Erinnerung und Sehnsucht zugleich. Mögen die Marquesas ihren Zauber und ihre Geheimnisse bewahren.
    Dass das Reisetagebuch „Manuiota’a“ wieder aufgelegt wurde freut mich sehr. Zusammen mit „Die Welt der ’Enana“ über Vergangenheit und Gegenwart der Inseln, lassen sie uns eintauchen in die geheimnisvolle Welt der Marquesas und bringen uns die Inseln näher. Die Fotos leuchten wie die Erinnerung an die Bucht der Jungfrauen in der Abendsonne. Die Inseln und die Gesichter der stolzen Marquesaner sind für immer im Gedächtnis eingebrannt.
    „Immer wieder Brasilien“ ist ein ausführlicher Reisebericht und Reiseführer mit eigenem Erleben und Begegnungen in diesem großen und vielschichtigen Land zu allen Jahreszeiten. Persönliche Empfindungen und Stimmungen kommen nicht zu kurz. Von übergroßen Städten bis zu Fahrten durch die Provinz, die Höhepunkte des Landes nicht auslassend, zeichnet das Buch ein buntes, lebendiges und aktuelles Bild Brasiliens. Die Fotogalerie der ausdrucksvollen Gesichter spiegelt die Geschichte des Landes wunderbar wider.
    Herzliche Grüße aus München
    Eure Christine

  25. Liebe Burgl

    Herzliche Gratulation zu deiner neuen Webseite, ich finde sie wirklich sehr gelungen. Sie ist informativ und die schönen Bilder laden einem ein, in ferne Welten einzutauchen. So wird auch bei mir die Reiselust wieder geweckt. Gespannt warte ich auf neue Beiträge und natürlich dein Neues Buch.

    Weiter so und viel Erfolg!

    Nicole

  26. Liebe Burgl,
    Your wonderful website brings back deep and emotional memories spanning my more than 50 years of association with the Marquesas Island: the excitement of the archaeological research , the stunningly beautiful scenery, the wonderful Marquesan friends, many of whom are no longer with us, and my favorite tiki . I also recall with pleasure our fine collaboration on Manuiota’a, which in my view, is the best guidebook for visitors to these remote islands.
    Your website also covers the culture of Brazil with outstanding photographs which tell more about modern Brazilian culture than any ethnographer could possibly put into words. I wish you great success with this endeavor and close with a Marquesan blessing: Na te Etua te tiaki!
    Bob

  27. Hallo liebe Burgl,
    ich habe gerade auf deiner neuen Website herumgestöbert. Man bekommt Fernweh und Sehnuscht nach Sonne und unterwegs zu sein. Die Gesichter Brasiliens haben mich sehr beeindruckt. Man fühlt sich mitgenommen auf die Reise, ich bin auch ganz angetan von Kuba! Tolle Bilder. Tolle Seite, macht Spaß!
    Liebe Grüße, Ella

  28. Hallo Burgl
    Hab grad mal wieder deine Homepage besucht und festgestellt, dass alles neu ist. Frisch kommt sie nun daher, übersichtlich, informativ und unterhaltsam. Hat sich gelohnt, der Relaunch. Gratuliere!
    Ulrike

  29. Liebe Bürgl
    Wir kennen uns nicht Persönlich und haben auch nur seit kurzem schriftlichen Kontakt aufgenommen. Trotzdem habe ich das Gefühl das du mich seit Jahren begleitest. Ich war zehn Jahre Reiseleiter auf der Aranui 3 und betreute die deutschsprachigen Gäste. Ich habe auf jeder Reise deine Bücher vorgestellt und die Kritik meiner Gäste war immer sehr positiv. Es war für sie eine gute Gelegenheit viele Informationen zu sammeln bevor sie selber Bekanntschaft machten mit den Inseln und den Menschen aus den Marquesas.
    Herzliche Grüße aus Französisch Polynesien.
    Bernard

  30. Liebe Burgl,
    ich habe mir eben Deine neue Webseite angesehen und bin begeistert. Die Videos lassen Fernweh aufkommen, zumal hier der Herbst Einzug hält.
    Besonders angetan haben es mir die Gesichter Brasiliens!
    Vielen Dank für das Urlaubsfeeling zu Hause, wo man es jederzeit abrufen kann.
    Liebe Grüße
    Annette

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*